Alpakatypen

In Gestalt und Grösse sind sie sich sehr ähnlich, jedoch gibt es nur ca. 5% Suris und 95 % Huacayas.

Neuweltkameliden gelten als intelligente und √ľberaus neugierige Wesen. Sie sind nicht aufdringlich, verf√ľgen √ľber ein angenehmes Temperament und binden sich bei guter Haltung eng an ihren Besitzer. Aufgrund ihres Begleittiercharakters werden sie auch immer √∂fter in der tiergest√ľtzten Therapie eingesetzt.

Huacaya-Alpaka

Huacaya

Das Huacaya-Alpaka hat eine feine, gleichmässig gekräuselte Faser (Crimp) und einige Grannenhaare (Deckhaare), die möglichst fein sein sollten.

 

 

Suri-Alpaka

surifaser
Das Suri-Alpaka hat keine Kr√§uselung (Crimp) in der Faser. Das Haar bildet gelockte, gerade Str√§hnen, dadurch wirken Suris oft schmaler als Huacayas. Die Faser f√ľhlt sich seidig-weich und k√ľhl an und weist auch einen st√§rkeren Glanz auf.

Im Gegensatz zum Huacaya ist das Suri-Vlies √ľber den R√ľcken gescheitelt.Bildquelle: Alpakahof-Linth

Das Suri-Alpaka ist eine Liebhabersache. Dr. William Barnett (USA) sagte dies einmal folgendermassen: “ Die Leute f√ľhlen sich zu Suris ebenso hingezogen wie zu den sch√∂nen K√ľnsten, auffallenden Autos und teuren Pferden. Suris sind relativ klein, intelligent, lassen sich dadurch gut trainieren und passen hervorragend in das Leben des modernen Menschen.“

Das Suri ist eine elegante, majest√§tische und exklusive Erscheinung. Man wird in seinen Bann gezogen, wenn es √ľber die Weide springt und sich seine langen Haare wie ein Vorhang im Winde hin und her bewegen.